Sponsoren

Die Vereinschronik Teil 2: 1987 bis heute


Im Juni 1987 hielt der Musikverein Lagnenenslingen eine große Jubiläumsveranstaltung ab, bei der die Pro-Musica-Plakette verliehen wurde. Bei strahlendem Sonnenschein wurde das Festbankett eröffnet und ein Tanzabend mit der Band „Foxtrott“ durchgeführt.
Erstmals wurde im Jahr 1988 ein Gemeinschaftskonzert mit dem Musikverein Andelfi ngen erfolgreich aufgeführt. Im August veranstalteten die Vereine aus Langenenslingen gemeinsam ein Dorffest, um den Erlös zur Kirchenrenovation zur Verfügung zu stellen.
1989 verabschiedete sich Dirigent Erwin Selg, nach zwei Jahren mit einem weiteren Gemeinschaftskonzert mit dem MV Andelfingen. Als sein Nachfolger wurde Erich Schmid als Dirigent berufen. Der erste Auftritt mit dem neuen Dirigenten erfolgte am Weißen Sonntag bei der Amtseinführung von Pfarrer Bruno Bialas. Im Juni 1989 fand ein Vereinsausflug nach Regensburg statt.
Das Jahr 1990 startete mit einem Auftritt bei der Einweihungsfeier der neuen Turn-und Festhalle in Langenenslingen. Im April wurde, wie die Jahre davor, das Gemeinschaftskonzert mit Andelfingen aufgeführt. Weitere Programmpunkte, die in jedem Musikjahr vom Musikverein wahrgenommen werden, sind Altmaterialsammlungen, Gottesdienst für verstorbene Musikanten, Fasnetsauftritt, Erstkommunion, Fronleichnam, das eigene Sommerfest, Volkstrauertag sowie Musikauftritte bei diversen Zeltfesten.

1992 legte der derzeitige Dirigent Erich Schmid nach dem Frühjahrskonzert sein Amt nieder. Anschließend übernahm Walter Haberbosch den Dirigentenstab bis zum Januar 1993, wo Christian Hüttner als neuer Dirigent begann. Es folgte gleich das Frühjahrskonzert und nach 21 Jahren stellten sich die Musiker wieder einem Wertungsspiel und erreichten die Note „gut“.
Im Jahr 1993 wurden erstmals verschiedene Instrumente in der Aula der Schule vorgeführt, um aktiv bei der Jugend für unseren Musikverein zu werben.
1994 wählte die Generalversammlung Josef Böhmer als neuen Vorstand, nachdem Konrad Miller nach sieben Jahren sein Amt zur Verfügung stellte. Claudia Götz übernahm nach 40 Jahren Amtszeit von Lothar Braekau den Posten als Schriftführer. Im gleichen Jahr übernahm Walter Haberbosch erneut das Amt als Dirigenten. Ihm folgte nach der Sommerpause Ralf Krause. Der Ausflug in diesem Jahr führte den MVL ins Rhönland.
1995 nahm man am Kreismusikfest in Unlingen teil und erhielt die Note „gut–befriedigend“ In diesem Jahr wurde eine neue Fasnetsbekleidung von diversen Musikerinnen unter der Leitung von Claudia Götz selbst genäht. Im April 1996 reisten der Musikverein erstmals gemeinsam mit dem Gemeinderat zu unserer Partnergemeinde nach Okocim in Polen. Nach der Anreise mit dem Zug machten die 78 Reisenden eine Rundfahrt in Krakau, eine Floßfahrt über den Fluss Dunajec und der MVL nahm am Nationalfeiertag in Polen am Umzug teil. Im November fand nach dem Frühjahrskonzert im März ein zweites Konzert statt.

Bei der Generalversammlung 1996 beschlossen die Musiker, neue Uniformen anzuschaffen. Diese wurde bei der Firma Negele gekauft und im Juni beim Sommerfest vorgestellt. Beim Jahreskonzert im Dezember 1997 präsentierte sich der MVL mit seinen derzeit 40 Musikern in einer neuen original schwäbischen Tracht stolz dem Publikum. Für den Zuhörer bot sich ein ganz neues Bild als sich der Vorhang öffnete.
Beim letzten Konzertstück übergab Ralf Krause seinen Dirigentenstab feierlich an Bernd Ott.
Ebenfalls ein Highlight im Jahr 1997 war die Gründung der Jugendkapelle mit Andelfingen und Friedingen unter der Leitung von Elisabeth Maier und die Erreichung der Wertung „gut–sehr gut“ beim Jugendkritikspiel.
In den Jahren 1998, 1999 und 2000 hatte der MVL verschiedene Auftritte, wie den Glombigen Donnerstag, Weißen Sonntag, Fronleichnam, Gottesdienst für verstorbene Musikanten und Jahreskonzert, sowie einige Engagements bei unterschiedlichen Musikkapellen. Gesellschaftliche Höhepunkte waren unter anderem die Maiwanderung, Ausflüge z. B. nach Freiburg und natürlich das alljährliche Sommerfest.
2000 stellte sich der MVL nach langen Jahren wieder einmal einem Wertungsspiel und erreichte beim Kreismusikfest in Ertingen die Note „sehr gut“ in der Mittelstufe, was zu dieser Zeit ein sehr großer Erfolg war. Nach der Planung und Baubeginn des neuen Bauhofes mit Probenräumen im Herbst 2000 konnte der MVL im Sommer 2001 seinen zu verrichtenden Eigenanteil an Arbeitsstunden leisten. Bereits die noch zum Rohbau gehörenden Flaschnerarbeiten wurden in Eigenleistungen mit großer Unterstützung der Firma Freimann–Schwarz ausgeführt. Dachrinnen, Ablaufrohre und teils Verkleidung von Stirnhölzer waren anzubringen. Im Anschluss wurde außen das gesamte Holzwerk mit Ortgang und Traufe gestrichen. Beim Innenausbau wurden die gesamten Fliesenarbeiten sowie der Strukturputz in allen Vereinsräumen und im Treppenhaus ausgeführt. Weiter wurden sämtliche Schlosserarbeiten durch die Firma Böhmer ausgeführt. Als nächster Schritt war die Stahlkonstruktion für das Vordach mit der entsprechenden Glasabdeckung zu fertigen und anzubringen. Des weiteren wurden noch Elektrokabel und Kabel für eine Lautsprecheranlage mit den entsprechenden Anschlüssen eingebaut. Es wurden insgesamt 1.861,5 Stunden an Eigenleistung vom MVL erbracht.
Im Jahr 2002 musizierte der MVL erstmals beim Kurkonzert in Bad Buchau. Außerdem nahmen die Musiker am Kreismusikfest in Tannheim teil und erzielten die Note sehr gut in der Mittelstufe. Im Juni wurde dann feierlich das neue Probelokal und der neue Bauhof eingeweiht.
2003 gab Vorstand Josef Böhmer nach neun Jahren sein Amt an Tobias Lehmann ab. In diesem Jahr fand erstmals der beliebte Kameradschaftsabend statt.
Im Jahr 2004 wurde der Förderverein des Musikvereins Langenenslingen mit Vorstand Frank Wiehl gegründet. Dieser führte dann gleich das Sommerfest auf dem Parkplatz der Festhalle durch. Erstmals in diesem Jahr wurde das Jahreskonzert im Dezember mitgeschnitten und eine Audio-CD für alle Musiker erstellt. 2004 hatte der MVL verschiedene Auftritte, unter anderem bei der Einweihung des Sportheims.

Beim Wertungsspiel in Hüttisheim spielte der MVL erstmals in der Oberstufe mit dem Dirigent Bernd Ott. Bei einem Selbstwahlstück und einem Pflichtstück erreichten die Musiker die Höchstnote „hervorragend“. Der Höhepunkt im Jahr 2005 war der Ausflug in die Weinstadt Besigheim. Programmpunkte waren eine Wanderung am Weinberg mit Weinprobe, ein Auftritt beim Winzerfest, die Besichtigung eines Salzbergwerkes und eine Greifvogelschau.
Das Wertungsspiel 2006 in Mühlhausen wurde mit neuer Besonderheit in der Oberstufe, einem Stundenchor angetreten. Bei diesem erhält der Musikverein die Noten für eine Stunde zum Einstudieren und muss sie dann bis zum Auftritt wieder abgeben. Dabei erzielte der MVL die beachtliche Note „sehr gut“. Wie in jedem Jahr fanden auch wieder verschiedene Auftritte und kameradschaftliche Veranstaltungen statt.
2007 wurde das erste Platzkonzert unter dem Motto „Ohrwürmer“ auf dem Rathausplatz aufgeführt. Im Sommer fand das erste MVL–Camp in den Baumgärten am Berg oben mit Spanferkelgrillen und Zelten für alle Musiker, Jugendmusiker und Helfer statt.
2008 begann wieder mit den alljährlich traditionellen Auftritten, sowie mit dem Geburtstagsständchen anlässlich des Geburtstags von Dr. Wilfried Steuer. Beim Wertungsspiel in Moosheim–Tissen bewies sich der MVL erneut beim Stundenchor mit der Note sehr gut. Anlässlich des 10-jährigen Konzertjubiläum von Bernd Ott wurde von den Musikern die Lieblingsstücke der letzten 10 Konzertjahre durch Abstimmung, für das Jahreskonzert, ausgewählt. Bei der Generalversammlung wurde Fabian Gulde als neuer Vorstand gewählt.
Im Jahr 2009 wurde ein Kirchenkonzert zu Gunsten der Kirchenrenovation durchgeführt. Im September fand der Ausflug nach Lautenbach, mit Brauereibesichtigung, Auftritt beim Weinfest im Zelt und Besuch im Kletterpark statt.
2010 legte Bernd Ott sein Amt als Dirigenten nieder. Es folgte Christian Folberth als neuer Dirigent. Im Mai erfolgte sein erster großer Auftritt, das Platzkonzert. Das Musikerjahr 2011 startete mit der Generalversammlung im Januar und dem Auftritt am „Glombigen“ und beim Nachtumzug im März. Der Gottesdienst für verstorbene Musiker wurde musikalisch umrahmt und es folgte der Ausflug auf die 2-tägige Skihütte nach Österreich. In diesem Jahr fiel die Erstkommunion auf den 1. Mai, das traditionelle Maigrillen fand jedoch trotzdem statt. Auftritte hatte der MVL bisher in Moosheim–Tissen, auf dem Vatertagstreffen in Andelfingen, auf dem Schlossfest in Grüningen, beim Haldenfest der Lauchertmusikanten in Melchingen und auf dem Lindenfest in Friedingen. Auch wurde wieder beim Wertungsspiel, diesesmal in Baustetten, teilgenommen und in der Oberstufe mit einem Pflichtstück und einem Selbstwahlstück die Note „sehr gut“ erreicht.

Text von Julia Gulde & Tanja Gulde

News

  • Altmaterialsammlung am 27.10.2018

    Der Musikverein Langenenslingen sammelt am Samstag, den 27. Oktober 2018 ab 12:00 Uhr wieder Altmaterial. Altmaterial, das sie nicht mehr benötigen, können sie bequem vor ihr Haus stellen, wir holen es frei Haus bei Ihnen ab. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit das Material selbst anzuliefern. Die Anlieferung sollte zwischen 13.00 Uhr und 16.00 Uhr erfolgen. Die Container sind beim Sportplatzgelände bereitgestellt.

    Weiterlesen ...

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Zufallsbilder

kreismusikfest_2011-013_20140118_1026348175.jpg